HPL - High Pressure Laminate
HPL ist ein duroplastischer Kunststoff, der durch Verpressen und Verkleben mindestens zweier Lagen gleicher oder verschiedener Materialien entsteht.
Die Platten bestehen vor allem aus Papier, einen nachwachsenden Rohstoff, und unter Wärme aushärtenden Harzen. Der Papieranteil liegt bei ca. 60 %, die übrigen 30 - 40 % bestehen aus ausgehärtetem Phenolharz für den Kern und Melaminharz für die Deckschicht.

Die üblichsten Schichtstoffe sind ca. 0,5 bis 1,2 mm dick und werden zur Weiterbearbeitung meist mit einem Spezialkleber auf ein Trägermaterial (z. B. Spanplatten / HDF / MDF / Multiplex / TIPLA usw.)
HPL Platten mit eine Dicke von 2 bis 20 mm lassen sich auch problemlos herstellen. Solche Platten sind bekannt als Compact- oder Duplo-Platten, mit zunehmender Dicke selbsttragend und finden z. B. im Innenausbau (Lebensmittelbereich, Krankenhäuser, Sanitäranlagen, Duschkabinen, Trennwände, Kegelbahnen etc.) aber auch im Außeneinsatz als Fassaden oder Balkonverkleidung Verwendung.