Besonderes Sperrholz, das aus Mittellage und zwei quer aufgeleimten Sperrfurnieren (Absperrfurniere) besteht.
Die Tischlerplatte wird als Stabsperrholz (ST) oder als Stäbchensperrholz (STAE) hergestellt (die Mittellage besteht aus schmalen Schälfurnierstreifen).
Für die Mittellage werden leichte und preiswerte Hölzer wie Fichte, Tanne und Kiefer verarbeitet und für die Absperrung werden meistens Schellfurnieren von Holzarten die eine geringe Quell- und Schwindneigung aufweisen.
Tischlerplatten sind leicht zu bearbeiten, haben eine geringe Formänderung bei Feuchtwechsel, geringes Gewicht im Vergleich zur Spanplatte und eine hohe Biegefestigkeit in Richtung der Mittellage. Die Tischlerplatte gibt es mittlerweile auch kaschiert (Paintersboard), mit Span- oder HDF Deck und in der „Light“ Ausführung.